Analysis-Technik

Eine der anspruchsvollsten Techniken überhaupt, um einen Schallwandler zu fertigen, ist die Bändchen bzw. magnetostatische Technologie. Hat man es hier doch mit Membranmaterial zu tun welches, um dem Ziel der Massereduzierung zu entsprechen, in seiner Dicke nur einen Bruchteil eines menschlichen Haares aufweist.

So ist auch leicht nachvollziehbar, dass Bändchensysteme meist nur als Hochtöner ausgeführt werden.... Ist ihre Herstellung, verglichen mit einem Kalottensystem oder einem Konuschassis doch ungleich aufwendiger und teurer.

Aber bereits dann, wenn er "nur" den Hochtonbereich z.B. eines 3-Wege Lautsprechers bedient, vermag ein guter Bändchenhochtöner die Qualität der kompletten Lautsprecherbox deutlich zu steigern...

Das ist auch der Grund warum zunehmend mehr Hersteller hochwertiger konventioneller Lautsprecherboxen inzwischen auf die Bändchentechnologie im Hochtonbereich setzen.

 Bild oben: Rückwärtige Detailansicht des Tieftonbereiches

 

Detailansicht des Bi-wire Anschlussfeldes mit integrierter, 3-fach schaltbarer HT-Pegelanpassung

 

Die Ursache, warum Planarbändchen-Schallwandler "anders" klingen als konventionelle Systeme, liegt u.a. darin, dass die Schallerzeugende Folien-Membrane nicht nur wesentlich leichter ist als herkömmliche Lautsprechermembranen, sondern im Vergleich zu diesen auch über eine gleichzeitig zumeist mehrfach größere Membranfläche verfügen, welche die Luft großflächiger und gleichmäßiger anzuregen vermag, wodurch wiederum Kompressions-Effekte der Luft in der unmittelbaren Umgebung der Membrane vermieden werden.

Die auf der Hand liegenden Vorteile dieses Schallwandler-Konzepts waren und sind Motivation für innovative Entwickler das scheinbar "Unmögliche" zu realisieren, um die eigenen Träume - und damit auch die vieler Musikliebhaber- wahr werden zu lassen...:  Einen Folienschallwandler, welcher nicht nur den Hochtonbereich, sondern den gesamten Frequenzbereich überträgt :

Den Fullrange Planar-Ribbon.

Nahezu 20 Jahre intensive und kompromisslose Weiterentwicklung dieser Technologie, mit der Fähigkeit die Erfahrung in innovative Lösungen umzusetzen, machen ANALYSIS-AUDIO  heute zu dem Hersteller von  "state of the art" Fullrange Planar-Ribbon Systemen.

Exemplarisch hierfür stehen unter anderem die im Flächenstrahlerbau einzigartige  Membranaufhängung sowie auch das mit über 2 Metern Länge rekordverdächtige Mittel-Hochtonbändchen der AMPHITRYON.  

 

Bild rechts:

Detailansicht des Aufhängungsbereiches:

Die Zwangsdämpfer-freie und transparente Membranfolie ist nicht, wie sonst bei allen anderen Flächenstrahlern üblich, seitlich bis in den Rahmen geführt, sondern wird über eine definierte Sickenlippe zentriert. Dies ist der Schlüssel für eine homogene, kolbenförmige Membran-Bewegung.

Bild unten:

Detailansicht des Mittel-Hochtonbändchens

3 bzw. 4-fache Aluminium-Bändchen auf KAPTONR Träger mit einer Baulänge von bis zu 200cm bei einer Membrandicke von nur 0,01mm

 

 

Die Verwendung ausschließlich hochwertiger und moderner Komponenten und Materialien wie z.B. KAPTONR bildet die Basis dieses Erfolges.

 

Die globale Zusammenarbeit mit spezialisierten Verfahrensanwendern  ist Garant für die perfekte Ausschöpfung der Möglichkeiten solcher High-Tech Werkstoffe und sichert die langlebige, serienbeständige Qualität der Analysis Systeme.

 

Der Erfolg solch konsequenter Umsetzung innovativer Lösungen  ist am Ende nicht nur hörbar, sondern auch messtechnisch sichtbar:

 

Analysis Audio Systeme sind in allen maßgebenden Parametern dem theoretische Ideal eines passiven Stückes Draht so nahe wie kaum ein zweites Schallwandlerkonzept:

Sowohl Impedanz als auch el. Phasengang sind beispielhaft linear und erlauben so die Kombination mit praktisch allen handelsüblichen Verstärkerkonzepten mit einer Leistung ab ca. 50W.

 

    Erfahren Sie mehr über die technischen Daten...

 

Vertriebsadresse:  Audio Technik M.Schneider, Am Hohlen Weg 7, 35075 Gladenbach/Germany, 06462-926656
Home...